2FOLKS Client - Tools

Die Tools des 2FOLKS Client
Backup einer kompletten Site

Die Tools des 2FOLKS Client stehen sowohl dem Administrator, als auch Chefredakteuren zur Verfügung und bieten folgenden Möglichkeiten:

  • Gesamten Cache flushen
    Hierdurch werden alle Seiten der Site gelöscht, so dass sie bei der nächsten Anfrage wieder neu generiert werden.
  • Backup erstellen
    Mit dieser Funktion, deren Verfügbarkeit sich über die Gruppenrechte steuern lässt, können Backups der gesamten Site erstellt werden. Hierfür werden alle Dateien ermittelt, die für den, durch 2FOLKS gesteuerten Webauftritt, erforderlich sind. Dann werden zwei Dateien erstellt, mit welchen sich der Zustand zum Zeitpunkt des Backups wieder herstellen lässt. Das Backup kann jeder Redakteur durchführen, dem die entsprechenden Rechte hierfür eingeräumt werden. Da aus Sicherheitsgründen keine Datenbank-Zugangsparameter im Backup gespeichert sind, kann die Wiederherstellung nur durch eine Person erfolgen, welche einen FTP Zugang auf das Root-Verzeichnis der Website hat und die Zugangsparameter der Datenbank kennt.
    Im Falle der Wiederherstellung werden beide Dateien hochgeladen und das PHP Skript gestartet. Nach Eingabe der Datenbank-Zugangsparameter wird die Website wieder hergestellt. Eine bestehende 2FOLKS Installation wird hierbei komplett gelöscht. Um ein Backup und eine Wiederherstellung durchführen zu können, muss das PHP Skript Zugriff auf mysqldump und mysql haben.
    Unter Windows ist dies, wegen der magelhaften PATH Unterstützung von PHP nur möglich, wenn sich für ein Backup die mysqldump.exe im Verzeichnis /2folks/awcp befindet. Für eine Wiederherstellung unter Windows muss sich die mysql.exe im Root-Verzeichnis des Auftritts befinden. Außerdem müssen Sie unter Windows in der my.ini ggf. die folgenden Zeilen hinzufügen:
    max_allowed_packet=200M
    wait_timeout=120

    da die Standad-Installation unter Windows für Dumps zu knapp bemessen ist.
    Durch die komplette Löschung einer bestehenden 2FOLKS Installation wird auch eine im Root Verzeichnis vorhandene .htaccess gelöscht. Dies kann bei Provideren zu Problemen führen, bei denen die Verwendung von PHP5 für PHP-Skripte nur in einer .htaccess eingestellt werden kann. Dies ist z.B. bei einigen Webpaketen von 1&1 der Fall. Hier muss vor einer Wiederherstellung das Backup-PHP-Skript geöffnet werden und die Zeilen:
    // .htaccess löschen
    $delinquent = $docRoot.'/.htaccess';
    if (is_file($delinquent))
    {
       unlink($delinquent);
        if (is_file($delinquent))
        {
           echo '<?xml version="1.0" enc....
           return;
        }
    }
    auskommentiert werden. Nach der Wiederherstellung müssen die Zeilen:
    AddType x-mapp-php5 .php
    AddHandler x-mapp-php5 .php

    wieder an den Anfang der .htaccess eingefügt werden. Vielleicht entwickelt sich ja auch 1&1 mal so weit, dass die Zuordnung zu PHP5 in der Kunden-Admin eingestellt werden kann - teuer genug sind sie ja ;)
  • Dokumente neu indexieren
    Dies ermöglicht es, alle Dokumente neu zu indexieren, damit sie für die interne Suche wiederfindbar sind. Die Indexierung ist ein Vorgang, der normalerweise automatisch beim Speichern eines Dokuments erfolgt. Sollte aus irgendeinem Grund hierbei etwas schiefgehen, besteht hier die Möglichkeit, den Such-Index der Site neu aufzubauen.
  • Unreferenzierte Bilder löschen
    Wenn Sie mit Bildern arbeiten, so werden die Bilder in einer separaten Tabelle hinterlegt. Die Referenz auf ein Bild wird vom Dokument / Menü-Item / Modul aus über die ID des Bildes hergestellt. Ebenfalls wird beim Bild die ID des Dokuments, Menü-Items oder Moduls hinterlegt. Da beim neuen Erstellen eines Dokuments die ID des Dokuments vor dem Speichern nicht bekannt ist, erfolgt beim Speichern des Dokuments zunächst einmal die Speicherung der Bilder. Abschließend wird das Dokument gespeichert und die neue ID in die Bild-Tabelle übertragen. Sollte zwischen diesen beiden Schritten ein Problem auftreten, so kann es dazu kommen, dass Bilder ohne Referenz auf ein Dokument / Menü-Item / Modul existieren. Diese sind nutzloser Überhang und können mit dieser Funktion gelöscht werden. Auf korrekt verknüpfte Bilder hat diese Funktion keinen Einfluss.
  • Entsperren
    Wenn ein Dokument geöffnet wird, wird es für andere User gesperrt. Falls ein Redakteur nun ein Dokument geöffnet hat und sich dann entscheidet, kurzfristig eine Weltreise zu beginnen, ohne das Dokument wieder zu schließen, so können gesperrte Dokumente mit dieser Funktion wieder freigegeben werden. Da es sich mit Downloads / Modulen / Menü-Item / Dateien genauso verhält, können diese hier ebenfalls entsperrt werden.